Webdesign

Mit Lernvideos zum erfolgreichen WebDesign

WebDesign ist eines der zentralen und elementaren Schritte, wenn man eine Webseite entweder neu gestalten oder gar neu starten möchte. Man kann mittlerweile an vielen Stellen des World Wide Webs fertige HTML-Templates kaufen, welche auch für die wichtigsten Content Management Systeme optimiert sind.

Der Nachteil ist, dass hier meist die persönliche Note fehlt und falls eine Änderung ansteht man in den meisten Fällen einen Fachmann für WebDesign zurate ziehen muss. Dank Lernvideos zum Thema WebDesign erhalten Sie alle nötigen Informationen, die Sie benötigen, um selber Hand an ein bestehendes Webtemplate oder einem neuen Template anzulegen.

Learning by Watching and Doing

Möchte man sich das Thema WebDesign autodidaktisch, also im Selbststudium näher bringen, muss man sich entweder viele Bücher (z. B. von O‘ Reilly) oder themenrelevante Blogs durchlesen und muss anhand des Textes das Gelesene umsetzen. Einen anderen Weg schlagen hier Lernvideos zum Thema WebDesign ein. In diesem Lernmaterial führen erfahrene Autoren und Dozenten vor, wie Sie bestimmte Programme wie z. B. Adobe Dreamweaver verwenden, um eine optisch ansprechende Webseite zu gestalten.

Die Bedienung von Programmen ist allerdings nicht das Ende der Fahnenstange, sondern nur eines von vielen möglichen Lernvideos. Es gibt für die vielen Teilbereiche des WebDesign entsprechendes Lernmaterial, wie z. B.

  • HTML
  • CSS
  • Usability

Dies ist nur eine kleine Auswahl davon, welche Themen Sie durch sauber und interessant gestaltete Lernvideos zum Thema WebDesign erstehen können.

Mit Lernvideos strukturiert zur erfolgreichen Webseite

Bei der Erstellung von Lernvideos zum Thema WebDesign achten Verlage wie Galileo Computing oder video2brain sehr darauf, dass das Material strukturiert und in kurzen, verständlichen Kapiteln gegliedert ist. Für den Start in die Materie gibt es meist einen kurzen Überblick um das Thema, auf das sich das vorliegende Lernvideo spezialisiert. Ab hier folgt dann meist ein roter Faden in Form eines Beispielprojekts, das sich über das gesamte Lernvideo (meist zwischen 7 und 8 Stunden) erstreckt und so die Vielfalt des WebDesigns dem „Zuschauer“ nahe bringt.

Um direkt Ergebnisse zu sehen und vom Gesehenen zu profitieren empfiehlt sich der Einsatz eines zweiten Bildschirms. Mit dieser einfachen Konstellation lässt sich problemlos auf dem einen Monitor das Lernvideo abspielen, während man auf dem zweiten Bildschirm direkt seine eigenen Erfahrung im Webdesign sammelt.

Mit Lernvideos zum Erfolg

Wer bereits in einer Tätigkeit im WebDesign arbeitet, kann sich mit Lernvideos sein Wissen vertiefen oder gar erweitern, denn WebDesign hört nicht nach dem Erstellen einer Webseite auf.

Man muss sowohl ein Augenmerk auf Erweiterung und Verbesserung haben und das Thema Usability wird in Zukunft ebenfalls immer größer geschrieben werden.